Keine Tür in diesem Land ist vor unserem engagierten Vereinsobmann Dr. Hermann Becke (i.F. Hermann genannt) sicher, wenn es darum geht, die Finanzierung für die Internationale Klasse sicherzustellen.

So geschehen an einem Septembertag 2019.

Land Steiermark

Amt der Steiermärkischen Landesregierung – Abteilung 11 – Soziales, Arbeit und Integration. Hermann gibt einen Förderantrag ab, mit dem Ziel, Integration durch Kunst, Handwerk und Sport zu fördern.

Gesellschaftspolitisch ist das Projekt so wichtig, weil es auch österreichischen Jugendlichen ein ganz praktisches und natürliches Bild von Diversität vermittelt.

Zitat aus dem Antrag

Jetzt Mitte Jänner kam die bedauerliche Antwort, dass die Förderung des Projekts nicht möglich ist. Nach telefonischer Rücksprache mit der Bitte um Begründung gab es als Antwort:

Im Förderungsmangement des Landes sind Begründungen nicht vorgesehen.

mfG

Hoffnungsschimmer neue Bundesregierung?

Aus dem Regierungsprogramm der neuen Bundesregierung lassen sich zumindest Hoffnungsschimmer für eine Förderung ablesen.

Die beste Bildung für alle.

Präambel Regierungsprogramm 2020-2024, Seite 6

Hermann hat die entsprechenden Passagen und die Situation der Internationalen Klasse in einem eigenen Positionspapier zusammengefasst und versucht, über politische Kanäle eine positive Erledigung unseres Förderansuchens an den alten und nun auch neuen Bildungsminister zu erreichen.

Geld aus unzulässigen Parteispenden?

Wie eine Presseinformation des RH Österreich am 10. Dezember 2019 verlautbart hat, werden im Jänner 2020 per Los zwei überparteiliche und allgemein anerkannte Organisationen, die in Österreich wirken, bestimmt, die dann jeweils € 5000,– aus unzulässigen Parteispenden bekommen sollen.

Hermann hat sich auch in dieser Angelegenheit bemüht und das Projekt der Internationalen Klasse eingereicht.

Die Internationale Klasse bei SozialMarie

Für alle, die es nicht wissen: Bei SozialMarie handelt es sich um den ältesten Preis für soziale Innovation in Europa. Seit 2005 werden jährlich 15 hervorragende Projekte gewürdigt. Neben der finanziellen Anerkennung in Höhe von insgesamt € 54.000 bietet die SozialMarie vor allem eine öffentliche Bühne für Projekte, die mit neuen Denkansätzen innovative Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen geben.

Dank Sigried Lagarde war eine fristgerechte Einreichung bei SozialMarie möglich. Wir werden sehen, ob wir diesmal Erfolg haben.

Aktion Mitsteirern – die regionale Verankerung der Internationalen Klasse

Unter dem Motto: “ Teil‘ uns Deine Steiermark “ hat sich Hermann auch gleich dazu aufgerufen gefühlt, ein etwas anderes Bild der Steiermark zu skizzieren – eines, das in Punkto Fülle und Buntheit besonders hervorsticht.

Die Internationale Klasse leistet einen Beitrag zu einer lebendigen und weltoffenen Steiermark und ist regelrecht zu einem Vorzeigebeispiel für die kulturelle Vielfalt geworden, unter anderem durch:

  • Steirische Patenfamilien, die außerhalb der Schule Halt geben und die auch bei der Integration in die steirische Wirtschaft durch Vermittlung in Lehrberufe (Koch, Bäcker, Zerspanung, Schweißer) geholfen haben.
  • eine große Zahl ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer aus der Steiermark
  • ständige Kooperation mit steirischen Schülerinnen und Schülern in Kunst, Handwerk und Sport

Zwar gibt es hier keinen Geldpreis zu gewinnen – Anerkennung ist aber immer gut für unser Projekt, damit wir auch weiter Spenden sammeln können.

Die Solidarität der steirischen Zivilgesellschaft

Ob Caritas Steiermark, Forum Zivilcourage, Innerwheel-Club Graz, Rotary-Club Graz-Zeughaus, Soroptimist International Deutschlandsberg oder die große Zahl von finanziellen Unterstützerinnen und Unterstützern aus der Steiermark – Sie alle haben in den letzten Jahren dazu beigetragen, die Internationale Klasse am Leben zu halten und tun es bis heute noch.

Der Richtig- und Vollständigkeit halber ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass wir sehr wohl auch Unterstützung aus anderen Bundesländern und Institutionen erhalten.

Allen möchten wir hier ein herzliches Dankeschön aussprechen! Nur durch Ihre Unterstützung haben und geben Sie jungen Menschen immer noch eine Perspektive und unterstützen sie dabei in ihrer Entwicklung.